Kleingärtnerverein "Edelweiss"  e.V. Wuppertal-Elberfeld

gegründet 1950

 Highlights des laufenden Gartenjahres

An dieser Stelle sind noch einmal die Highlights eines kompletten Gartenjahres aufgelistet, beginnend mit dem jüngsten zurückliegenden Ereignis. Nacheinander mit Erscheinen des jeweils aktuellen Rückblicks zu den Veranstaltungen des laufenden Jahres, werden Rückblicke zum gleichen Ereignis des Vorjahres sukzessive aus diesem Teil der Rückblick-Zusammenfassung wieder herausgenommen. 

Auf diese Weise ist immer ein Rückblick über mindestens die letzten 12 Monate gewährleistet. Weiter zurückliegende aber besonders erwähnenswerte Ereignisse bleiben ggf. zusätzlich als Kurzinformation unter der Position Bildergalerie noch länger erhalten.

 

Eier-Bingo

30.03.2018

Horst Tüsselmann in seinem Element


Der gut gefüllte Gastraum hatte an diesem Tag wieder sein Publikum gefunden. Mit diesem Publikum im Dialog und immer um Kommunikation bemüht, Horst Tüsselmann als Moderator.

In der Hoffnung den einen oder anderen Trostpreis zu ergattern, lauschte man an frühlingshaft und österlich nett eingerichteten Tischen gespannt den Ausführungen.

 

Da wird notiert und verglichen und manchmal hat man auch selbst etwas gewonnen.  

Ein bisschen Unterhaltung zu Beginn der Gartensaison. Manches Mitglied trifft hier erstmalig in diesem Jahr auf andere Mitglieder, Pächter und Freunde unseres Vereins.

Ein Blick ins Publikum

  

Damentisch auf der Empore

 

 

Sind es Gespräche die geführt werden wollen oder ist es die Spannung des Spiels, jedenfalls nimmt auch der Damentisch mit Interesse an dieser Veranstaltung teil ...

 

... und ein jeder Tisch hat sein Blümchen - das Bemühen unseres Festausschuss wurde mit guter Teilnahme belohnt.

Mitgliederversammlung

23.02.2018

  

Wenn Mitglieder an der Vereinspolitik interessiert sind, dann bietet dieses Medium die beste Möglichkeit zur direkten Information und aktiver Beteiligung.

So konnte trotz der wenig idealen Wetterbedingungen, der Winter schlug noch einmal mit Minusgraden zurück, diese erste Groß-Veranstaltung annährend den gewohnten Zulauf verzeichnen. 

Der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Rainer Fischer folgten in der Tagesordnung die Geschäftsberichte zum Verein, den Finanzen, der Anlage und den Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres. Noch vor der Pause löste der Bericht der Kassenprüfer die Entlastung des Vorstandes. aus.

Mit den Wahlen eines Ersatz-Kassenprüfer und des zweiten Kassenwartes begann der zweite Teil. Hierbei wurde Rolf Tauchel zum Nachfolger der ausgeschiedenen Daniela Shillcock in den Vorstand gewählt.

Die Vorstellung der rechtlich und redaktionell an die heutige Zeit angepasste Vereinssatzung fand die entsprechende Zustimmung und wurde beschlossen.

Ein Antrag zur Änderung der Gemeinschaftsleistung mit nunmehr 20 Stunden pro Pächter im Jahr wurde angenommen.

Eine verpflichtende Gemeinschaftsleistung zum Sommerfest in einem weiteren Antrag, fand nicht die Mehrheit der Versammlung.  

Konzentrierte Aufmerksamkeit in der Runde
Gedankenaustausch auch während der Pause

 

Gartenfreund Rux, Hartmut Fischer und das Ehepaar Zimmerling

 

Wolfgang Bielefeld, Michael Schaub, Horst Tüsselmann, Angelika & Ralph-D.Sayn

 

Ganz im Zeichen von Neuerungen, Informationen und besonders von Ehrungen stand das Schluss-Drittel der diesjährigen Mitgliederversammlung. Ob nun Anerkennung im Einzel-Wettbewerb, für die besondere Pflege von Gemeinschaftseinrichtungen oder die langjährige Mitgliedschaft. Aber auch die viele Jahre geleistete ehrenamtliche Arbeit auf Vorstandsebene wurde honoriert.

Kappenfest

09.02.2018

 Mit einem mehr oder weniger zufriedenstellenden Besuch fand dieser Termin am Karnevalssamstag statt. Ein Termin, der für die daran Beteiligten zum gelungenen Unterhaltungsabend wurde, der aber auch mehr Interesse verdient gehabt hätte. Die Konkurrenz der Veranstaltungen die nun mal eine Großstadt wie Wuppertal seinen Bürgern bietet ist besonders an diesem Wochenende groß. Dennoch möchten wir diesen Termin unseren Mitgliedern, Freunden und Gästen aus der Umgebung gerne weiterhin anbieten. Spaß, Schunkeln und alles zu zivilen Preisen sollten als Angebot eigentlich ausreichen. Vielleicht können wir nächstes Jahr mehr Interesse verbuchen.

Archivbild, Bildquelle: Cronenberger Woche

 

2018

2017

 

Jahresabschlussfeier

10.12.2017

 

Winter 2017/2018 auf den Wuppertaler Südhöhen


 

 

 

Bilder wie dieses hier, dokumentieren eindrucksvoll warum die Jahresabschlussfeier in diesem Jahr ausfallen musste.

 

Herbst-Bingo

26.11.2017

Es sind zwar nur Trostpreise, aber dennoch Gewinne ...

  

 

 

Wie schon im Frühjahr erfreut sich auch zu Beginn der trüben Jahreszeit das Bingo-Angebot bei unseren Besuchern.

Dabei sind die immer emsigen Moderatoren Horst Tüsselmann "the man on the mic" und Wolfgang Bielefeld "am Glücksrad" um Unterhaltung mit kleinen Gewinnen bemüht.

 

 

 

Ein bisschen Spaß und Unterhaltung nach Abschluss des Gartenjahres wird gerne angenommen. Dabei hätte diese Veranstaltung trotz ordentlicher Beteiligung durchaus mehr Zuspruch vertragen können.

Es ist halt ein Angebot, das sich mit ein wenig Kurzweil an Mitglieder und Freunde während der passiven Gartensaison wendet und zusammen mit dem Bingo Im Frühjahr (Eier-Kegeln) die aktive Gartenphase begrenzt.


... die im Publikum für Aufmerksamkeit sorgen

 

Honig-Tag

12.11.17

 

Teil 2 der Doppel-Veranstaltung an diesem November-Wochenende wurde wie üblich im Kern dem Thema Honig gewidmet.

Aber die Organisatoren Rosi und Jürgen Koch sind ja stets bemüht auch anderen Themen an diesem Tag eine Darbietungsmöglichkeit einzuräumen, so wie nebenstehend zu sehen ist. 

Es findet sich immer eine kleine Gruppe als Aussteller, die sich an diesem Ereignis beteiligen.

Themenvielfalt ist Trumpf zum Honig-Tag


Auch Bilder finden das Interesse der Gäste


 

Mit wechselnden Angeboten mal mehr mit Informativem und ein anderes Mal mit mehr Kunst präsentiert sich der Honig-Tag seinen Besuchern durchaus vielseitig.

Er räumt neben der Information und der Darbietung aber auch der Begegnung und Unterhaltung in gemütlicher Atmosphäre geeigneten Raum ein.

Für das leibliche Wohl ist jedenfalls immer gesorgt.

 

 

Bei allem was diesen Tag ausmacht, nimmt jedoch das Einladungsthema zurecht den breitesten Raum ein.

 

Was am Freitag mit Musik eingeleitet wurde, geht in Gemütlichkeit an diesem schmuddeligen November-Sonntagnachmittag zu Ende.


Zumindest in diesem Moment am besten besucht - der Honigstand

 

"Striekspöen"-Konzert

10.11.2017

Konzentration beim Publikum ...

    

 

Wenn immer die "Striekspöen" um Aufmerksamkeit bitten, dann findet sich auch Publikum ein. Zwar hätte dieses Konzert durchaus etwas mehr Zuspruch verdient gehabt, aber die Vollblut-Musiker konnten sich über Mangel an Interesse der Anwesenden nicht beklagen.

Im Gegenteil man hörte konzentriert zu, es wurde rhythmisch geklatscht und wann immer man bergisch mundart- und textsicher war auch mitgesungen.

 

Trotz des Wohnzimmer-Charakters dieser Veranstaltung, boten die Protagonisten eine bunte musikalische Mischung ihres Repertoires professionell dar. Immer begleitet von humorvollen Anekdoten um das örtlich-historische Sprachgut im typischen Stil des Moderators und Frontmann Paul Dekker. 

Ein etwas mehr als zweistündiges Programm fand schließlich unter dem begeisterten Applaus des Publikums sein Ende.


... und Engagement bei den Musikern

 

Sommerfest

30.06.-02.07.2017

 Rechts: "Same procedur as every year" - nach diesem Motto beginnt pünktlich um 18:00 Uhr das Sommerfest 2017 durch Aufziehen der "Edelweiss"-Flagge.

Unten links: Trotz wenig günstiger Wetter-Prognosen begann der Abend in angenehmer Atmosphäre und ordentlichem Besuch. Zunächst mit "Frei-Getränken" lässt sich alles gut an.

Unten rechts: Bei Bier und Wein bestimmen interessante Gespräche den weiteren Verlauf eines typischen Dämmerschoppens. Später zwar bei etwas frischen Temperaturen und bis in die Dunkelheit ohne Regen verbringen Gäste und Mitglieder einen schönen ersten Sommerfest-Abend. 

 

Mit vereinten familiären Kräften klappt es auch mit der Flagge, Tim Schlizio und Tochter

  

Na, ob es trocken bleibt? Wir werden sehen

 

Das übliche Bild an den Tischen


Nun eben doch, wie vorausgesagt ... der Regen


Links: Während sich der Freitag noch ausgewogen präsentierte, begann mit dem Samstag der "versprochene" Dauerregen. Schräg gestellte Bänke statt Besucher, Regenjacken statt T-Shirts und der Schirm wird zum begehrten Gegenstand.

Unten links: Entsprechend zurückhaltend war dann auch der Gäste-Zulauf im Verlaufe des Nachmittags. Nur geschützte Plätze bieten so etwas wie Gemütlichkeit. Kein Gedränge, wie sonst gewohnt um diese Zeit.

Unten rechts: Beim Dauerregen draußen, fand wenigstens Mirko Ritter im Vereinshaus sein Publikum. Unter dem Synonym 'Wuppermagic' "verzauberte" er Jung und Alt mit seinem Programm.

Heller wird es heute wohl kaum noch

 

Wirklich Zauberei oder doch nur gut getrickst?

 

Rechts: Noch sehr zaghaft jedoch über dem Dach des Vereinshauses schiebt sich am Abend etwas Helligkeit auf den Festplatz und der Regen hört tatsächlich auf.

Unten links: Unter dem zunehmenden Schimmer der Abendsonne, hellen sich jetzt auch die Gesichter der Verantwortlichen auf. Eine kleine Erfrischung nach all den Mühen und der bislang mäßigen Zwischenbilanz.

Unten rechts: Während draußen in der Abendstimmung alles aufs Feuerwerk wartet, begleitet drinnen DJ Klaus mit seinem routinierten Programm die ersten Tanz-Einlagen. Nach dem Abbrennen der letzten Rakete startet zunächst unter angesagten Latino-Klängen ein ausgedehnter Disco-Abend.

Ja lebt denn die Sonne noch? Sie lebt noch

 

 

Nach der Nässe des Tages draußen, gibt es jetzt etwas Feuchtes von innen Bildquelle: Cronenberger Woche

 

Erst steigen Raketen, dann die Party

 

Das eine Veranstaltung wie unser Sommerfest, nicht ohne messbaren Geräuschpegel stattfindet, ist wohl kaum zu vermeiden. Dennoch gilt immer das Bestreben eine Belastung für Anwohner so gering wie möglich zu halten.

Leider lag länger der Verdacht, der besonderen Lärmentwicklung über unserem Fest. Erst spät am Abend stellte sich heraus, dass die gemeinte Lärmquelle nicht von unserer, sondern einer der anderen Veranstaltungen, die zeitgleich in der Nähe stattfanden, ausging.

Am Abend noch der Sound als Datei, ist hier alles selbst gespielt

 



Links: Der Sonntagvormittag stand bei trockenem Wetter ganz im Zeichen der Spezialisten für Wuppertaler Mundart. 

Mit der Interpretation von Hotel California im Wuppertaler Platt, die gekonnte Version des Bergischen Heimatliedes und ob nun vom Ölberg oder Zoo alle Mann an ne Bever unterwegs waren, wurde gekonnt in Töne umgesetzt. Ein weiteres Mal sorgten die Striekspöen begleitet von Paul Deckers humorvoller Moderation für einen kurzweiligen Musik-Frühschoppen. 

Da durfte auch das Bad in Menge nicht fehlen


Links: War das Publikum dabei ob der besonderen Mundart nicht immer textsicher, dann summte oder klatschte man eben rhythmisch mit und wer das alles hier versäumt hat, dem bietet sich am 10.November bei einem Konzert im Vereinshaus eine weitere Chance.

Unten links: Letzter Höhepunkt eines vorwiegend wetter-gesteuerten Wochenendes ist die Verlosung der Tombola. Hier die Gewinnerin mit Rainer Fischer und Wolfgang Bielefeld.

Unten rechts: Das Sommerfest endet wie es begann, nur wird die Flagge jetzt eingeholt und schließlich ist nach dem Fest auch wieder vor dem Fest.

Gewinne, Gewinne, Gewinne

 

 

Der Platz im Hintergrund ist schon leer geräumt

 

Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle bei allen Gästen, Freunden und den Helfern ganz herzlich!

 

2017